Lost Dimension

Lost Dimension

Mit bestem Dank für die freundliche Unterstützung und Bereitstellung des Downloadcodes an die Publisher Ghostlight stelle ich euch hier folgendes Spiel vor,
Lost Dimension, welches in Europa am 30. Oktober 2017 für Steam erscheint.

Die Geschichte von Lost Dimension beginnt bereits sehr seltsam. In Form des Hauptcharakters Sho wacht ihr in einer euch unbekannten Umgebung auf, umgeben von ebenso unbekannten Personen. Doch bleibt euch keine Zeit, um euch einander vorzustellen, da direkt einige Gegner auf euch warten.

Nach diesem Tutorial-Kampf unterhaltet ihr euch und so langsam kommen einige Erinnerungen zurück.. Ein mächtiger Feind, S.E.A.L.E.D (der Name eures Trupps). Auch wundert sich Sho darüber, dass ihr alle eine sehr ähnliche Uniform tragt. Schließlich entscheidet ihr euch, weiter zu gehen. In einem kleineren Raum angelangt, trefft ihr eine weitere Gruppe, ähnlich gekleidet wie ihr, und schon erscheint „The End“ – der bereits zuvor erwähnte mächtige Feind. Einer eurer Kameraden versucht ihn zu attackieren, jedoch hat der Angriff keinerlei Wirkung. The End erzählt euch dann, warum ihr dort seid – um ihn zu vernichten. Dafür habt ihr 13 Tage Zeit, bevor mehrere nukleare Raketen gezündet werden. Auch befindet sich inmitten eurer Gruppe ein Verräter – womit wir auch bereits zu einem großen Feature des Spiels kommen.
Schafft ihr es, den Turm zu erklimmen und auf dem Weg jegliche Verräter zu beseitigen, damit sie euch am Ende nicht den Sieg kosten?

Features

Kommen wir direkt zum größten Feature. Mit jedem Spielbeginn würfelt das Spiel selber zufällig aus, welcher Charakter der Verräter ist. So kann es im ersten Durchlauf eine völlig andere Person sein, als im nächsten.

Um ihn oder sie zu entlarven, bedarf es Sho und dem Rest der Truppe eines messerscharfen Verstands. Durch Gespräche und taktisches Überlegen könnt ihr herausfinden, wer dem Rest von euch schaden will. Schafft ihr dies jedoch nicht, oder ignoriert es, kann euch der Verräter am Ende womöglich den Sieg kosten!

Im Kampf selber bewegt ihr euch in einem bestimmten Radius vorwärts. Ist einer der Gegner in eurem Angriffsbereich, blinkt dieser blau auf und ihr könnt ihn entweder mit eurer Waffe oder mit einer Art Magie, hier „Gifts“ genannt, attackieren. Das gleiche gilt übrigens für Items und eure Mitstreiter.
Mithilfe von „Defer“ könnt ihr euren Zug quasi an einen anderen Charakter weitergeben, welcher seinen bereits hinter sich hat.

Zwischen den Kämpfen landet ihr wieder in der Lobby. Dort könnt ihr mit euren Mitstreitern sprechen, wobei sich bei den ersten beiden der „Trust Level“ erhöht. Je höher dieser ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass eine besondere Unterhaltung zwischen euch stattfindet. Ein weiterer Nutzen ist, wie bereits erwähnt, dass ihr so womöglich langsam den oder die Verräter entlarvt.
Die Gespräche erinnern stark an Visual Novel Spiele. Während den besonderen Unterhaltungen werdet ihr hin und wieder vor die Wahl zwischen zwei Antwortmöglichkeiten gestellt. Die richtige erhöht den Freundschaftswert ein wenig mehr, die falsche etwas weniger.

Neben den Gesprächen könnt ihr in der Lobby neue Gifts erlernen oder eure vorhandenen verstärken. Dafür benötigt ihr Gift-EXP, welche ihr bei einigen Level-Ups erhaltet.

Seid ihr bereit, geht es über das Gate weiter. Hier könnt habt ihr die Wahl zwischen Hauptquests und Nebenquests. Hauptquests bringen die Geschichte voran, Nebenquests sind praktisch zum leveln. Falls keine HQ verfügbar ist, macht am besten einige NQs.

Shos besondere Fähigkeit zeigt sich nach den Kämpfen immer stärker – er kann die Gedanken seiner Mitstreiter hören und hat so einen kleinen, aber feinen Vorteil, den Verräter zu entdecken.

Grafik
Zwar merkt man direkt, dass das Spiel bereits für die PS3 (und Vita) erschien, jedoch wurde die Grafik für die PC Version etwas verbessert.

Sound
Musik und Soundeffekte harmonieren wunderbar miteinander und die englische Sprachausgabe gibt dem ganzen noch einen gewissen Kick.

Fazit
Lost Dimension ist ein gut durchdachtes Tactical RPG und bietet vor allem durch die immer zufälligen Verräter so einigen Wiederspielwert. Die Story um das vermeintliche Ende der Welt wurde zwar bereits in einigen Formen erzählt, doch ist sie gerade hier sehr spannend. Nach beendigen eines Spieldurchlaufs, könnt ihr ein „New Game Plus“ starten, wo die Beziehungen zu den anderen Charakteren übernommen werden. Macht ihr dies einige male, und habt am Ende bei jedem Charakter das maximale Trust Level erreicht, werdet ihr das wahre Ende sehen. Doch was dies beinhaltet, müsst ihr selber herausfinden. 😉

Menü schließen