Stick it to the Man

Stick it to the Man

Mit bestem Dank für die freundliche Unterstützung und Bereitstellung des Downloadcodes an die Publisher Zoink Games stelle ich euch hier folgendes Spiel vor,
Stick It to the Man, welches in Europa am 23. November 2017 für die Nintendo Switch erscheint.

Das Spiel beginnt völlig normal – unser Hauptprotagonist Ray ist gerade bei der Arbeit (Sicherheitshelmtester), als er kurz vorm Test eines nicht ganz sicheren Helmes (bestehend aus Pappe und anderem Müll) Feierabend hat. Wie jeder normale Arbeiter geht er also nach Hause, beziehungsweise hüpft er heim. Stick It to the Man ist schließlich ein Jump ’n Run. Während Ray also nach Hause hüpft, sieht der Spieler in einigen Sequenzen eine Flugzeugkatastrophe passieren. Eben jenes Flugzeug befördert ein streng geheimes Experiment und wie es das Schicksal nunmal so will, stürzt das Flugzeug ab und Ray wird von einem Trümmer erschlagen. Als er erwacht, bemerkt er eine sehr seltsame Änderung an sich selbst…

Features

Stick It to the Man ist ein Jump ’n Run mit einigen sehr interessanten Features. Durch den seltsamen Arm, der Ray plötzlich aus seinem Kopf ragt, kann dieser sich an bestimmten Objekten festhalten und sich so in die jeweilige Richtung schwingen. Auch könnt ihr so mit anderen Objekten interagieren und so z.B. eine „Abdeckung“ runterziehen um dahinter zu blicken. Am Anfang des Spiels lernt ihr euren dritten Arm bereits zu nutzen, so könnt ihr auch einen Knochen halten um einen Hund anzulocken.

Das größte Feature eures Alien-Kopf-Arms ist jedoch die Fähigkeit, die Gedanken anderer Personen lesen zu können. Doch nicht nur das, es ist auch möglich, die Gedanken einer Person einer anderen Person „einzupflanzen“. So denkt Person A zB gerade, dass sie gleich springen will. Doch durch euren „Gedankentransfer“ macht Person B dies stattdessen.

Wer nun denkt, es gibt keinerlei Gegner oder Ähnliches, liegt falsch. Es sind fiese Anzugträger hinter euch und eurem Extra-Arm her. Lasst euch nicht von ihnen erwischen! Bei denen könnt ihr aber auch eure Fähigkeit nutzen, um sie so auszuschalten bzw abzulenken.

Den Gedanken-Transfer könnt ihr natürlich nicht nur für negative Taten nutzen. Erfüllt ihr den Wunsch eines NPCs, erhaltet ihr womöglich ein Objekt (bzw einen Sticker) als Belohnung, mit welchem ihr einen anderen Wunsch erfüllen könnt.

Grafik
Das gesamte Spiel ist in einer Papier-Optik gehalten, wodurch viele Rätsel erst möglich sind. Aber auch sonst ist die Grafik schön anzusehen – simpel und passend.

Sound
Die ruhige Musik und die durchaus gute Sprachausgabe hier und dort harmonieren super mit der Optik und der entspannten Geschichte.

Fazit
Als erstes Switch Review ist Stick It to the Man durchaus angenehm zu spielen. Es ist nicht hektisch und bietet sich so perfekt für ein Ründchen zwischendurch an.
Grafik, Musik und vor allem der Humor passen perfekt zueinander und stimmen des Öfteren zum Schmunzeln an.

Menü schließen