RPG Maker Fes

RPG Maker Fes

Mit bestem Dank für die freundliche Unterstützung und Bereitstellung des Downloadcodes an die Publisher NIS America stelle ich euch hier folgendes Spiel vor,
RPG Maker Fes, welches in Europa am 23. Juni 2017 für den Nintendo 3DS erschien.

Wer kennt sie nicht, die zahlreichen RPG Maker Programme für den PC. Seit dem RPG Maker 95 erstellten die Fans bereits viele eigene Spiele verschiedenster Genres – hauptsächlich natürlich Rollenspiele. Doch gibt es das Programm nicht nur für den PC, es gab auch Versionen für einige Konsolen, unter Anderem für den Super Nintendo, Game Boy (inkl Color und Advance), Playstation 1+2 und auch für den Nintendo DS. Doch haben es von diesen nur sehr wenige auch geschafft, außerhalb Japans zu erscheinen.

Wie gewohnt, könnt ihr auch mit der 3DS Version eure eigenen Spiele erstellen. Wer zunächst denkt „Moment mal, es gibt doch unzählig viele fanerstellte Ressourcen, wie Chip- und Charsets aus bekannten Spielen zum herunterladen. Was ist mit dieser Version?“, hat natürlich gar nicht mal so unrecht. Doch die Entwickler haben natürlich daran gedacht und bieten so ebenfalls neue Ressourcen als DLC an – einige sind kostenlos, einige verlangen einen kleinen Preis.

Features

Ihr erstellt euer Spiel nach dem gleichen Prinzip, wie in anderen RPG Makern – Maps (Karten) bauen, Charaktere, Zauber, Gegner, Gegenstände ausdenken und erstellen, eine Geschichte ausdenken und dies alles mithilfe der Map- und Eventeditoren zusammenfügen. Dies geht auch auf dem Handheld erstaunlich leicht, ist im Vergleich jedoch sehr ungewohnt. Gerade die Dialoge sind per Normaltastatur wesentlich einfacher zu schreiben, als auf dem Touchscreen des 3DS. Wer also gerne umfangreiche Rollenspiele erstellt, könnte hier relativ schnell frustriert sein.
Davon mal ab, bietet der Eventeditor so ziemlich alle bekannten Funktionen. Ihr könnt Shops erstellen, einfache Gespräche, die plötzlich ein Erdbeben und einen Bosskampf verursachen, wenn ihr im Spiel die falsche Antwort gebt (oder eine besondere Waffe, wenn die richtige Antwort gegeben wird), simple Teleportsysteme und und und…
Der Mapeditor ist ebenfalls wie gewohnt zu handhaben. Böden, Mauern, Gebäude (außen und innen), Ruinen, Dungeons, Schlösser…. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Eure Spiele und Demos (Vorabversionen) könnt ihr in eine Datenbank hochladen, von der sich andere Nutzer des RPG Maker Fes (oder des kostenlosen RPG Maker Players) die Spiele anderer herunterladen und selber spielen können. Diese können jedoch nicht verändert werden, so wie es bei manch PC-RPG Maker Spiel der Fall war (es sei denn, der Ersteller hat beim Publizieren des Spiels festgelegt, dass das Spiel nachträglich nicht verändert werden kann).

Der bereits erwähnte RPG Maker Player bewirkt genau das, wonach er klingt – ihr könnt ihn euch kostenlos aus dem Nintendo 3DS eShop herunterladen und auch ohne das Hauptprogramm Fes, die Spiele aus der Datenbank herunterladen und spielen.

Bei der Erstellung der Spielcharaktere werden die sogenannten Facesets (Gesichter) automatisch und passend zum Charset (Charakter Sprite) erstellt. Früher musste man diese noch selber zeichnen.

Gerade aus den PC Versionen entstanden einige sehr bekannte Spiele wie Vampires Dawn, Unterwegs in Düsterburg oder auch To the Moon. Wer zunächst also denkt, mit dem RPG Maker können nur „einfache Rollenspiele ohne größere Features“ erstellt weren, liegt mehr als daneben. Die genannten Spiele sind nur einige wenige von sehr vielen erfolgreichen RPG Maker Spielen. Und wer weiß? Vielleicht entsteht gerade zu diesem Zeitpunkt das nächste große Highlight.

Fazit
Da auch ich einige Spiele mit den PC RPG Makern erstellt habe (bzw angefangen, wirklich zuende gebracht habe ich leider keines), kenne ich mich bereits etwas mit diesen aus und kann direkte Vergleiche zur 3DS Version ziehen. Die Hauptfunktionen, gerade was den Eventeditor betrifft, gibt es weiterhin, jedoch gibt es einige Einschränkungen. Wer zB noch das RGSS kennt (die Scriptsprache des RPG Maker XP und aufwärts), weiß was für grandiose Dinge möglich waren. Doch auch ohne dieses Feature bietet der RPG Maker Fes viele Möglichkeiten, ein solides Spiel zu erstellen.

Grafik
Klar, die Grafik ist natürlich im 2D-Stil, wie auch die anderen RPG Maker. Vom Stil her erinnert es an den RPG Maker MV.

Sound
Die Musik- und Soundeffekte sind zwar einfach gehalten, bieten jedoch eine große Auswahl bei der Erstellung des Spiels. Für fast jede Situation gibt es die passende Musik.

Schlussworte
Wie bereits erwähnt, habe ich schon mit vielen PC RPG Maker Versionen herumhantiert und muss leider zugeben, dass die Bedienung auf dem PC um einiges leichter ist. Gerade sehr textlastige RPGs können auf dem 3DS schwierig zu erstellen werden. Doch davon abgesehen ist der RPG Maker Fes ein erstaunlich tolles Tool, mit welchem gute Spiele möglich sind. Wer sich wirklich motiviert daran setzt, wird mit den kleinen Problemen jedoch keine Schwierigkeiten haben.

Menü schließen